Am 16.09.2016 nahmen wir 3 Würfe kleiner Katzen in unsere Obhut. Die Kätzchen waren in einem erbarmungswürdigen Zustand und sind zur Zeit in tierärztlicher Behandlung.

 

Eine diesbezügliche Pressemitteilung erschien am 20.09.2016 in der Thüringer Allgemeinen:

(Quelle: Thüringer Allgemeine vom 20.09.2016)

 

Was bisher geschah 

Anwohner informieren den Tierschutzverein über viele kleine Herrenlose Kätzchen auf einen ehemaligen LPG Gelände in Rittersdorf und bitten uns um Hilfe.

Tag 1 -  Freitag 16.09.16 

Als wir dort mit unseren Fangboxen eintrafen, sahen wir die ersten 6 kleinen Fellknäule in einen herzerweichenden Zustand – abgemagert und stark erkältet. Man konnte denken, nur das Fell hat die Kleinen noch zusammengehalten. Noch vor Ort haben wir einen Tierarzt informiert und uns gleich für eine Notversorgung angekündigt.

Insges. sollen sich dort ca. 10-12 Kätzchen aufhalten und wir müssen die Restlichen schnellstens noch einfangen, ehe jede Hilfe zu spät kommt. 

  • 6 kleine Kätzchen wurden mit der Hand eingefangen, sie waren zwar verwildert aber zu schwach sich richtig zu wehren.  
  • Erstversorgung beim Tierarzt: Antibiotika und eine Aufbauspritze  

Tag 2 -  Samstag 17.09.16    

  • 1 weitere Katze wurde eingefangen und dem Tierarzt vorgestellt

Tag 3 -  Sonntag 18.09.16

  • 2 erwachsene Katzen Mütter wurden eingefangen, sie sahen selbst noch wie kleine Kätzchen aus.

Tag 4 -  Montag 19.09.16

  • Die Katzen Mütter wurden ärztlich versorgt und kastriert. Sie werden am nächsten Tag wieder auf dem Gelände frei gelassen.
  • Eine Anwohnerin erklärt sich bereit, die Katzen dort täglich zu füttern. Sie bekommen erst einmal provisorisch einen Karton mit Decken zu schlafen, später werden wir das Provisorium durch ein Katzenhäuschen ersetzen.

Tag 5 -  Dienstag 20.09.16

  • Der Artikel erscheint in der Zeitung
  • Die ganze Katzen Bande geht wieder zum Tierarzt
  • Erste Anrufe erreichen uns und möchten für die Kätzchen Decken und Handtücher bringen.

Tag 6 -  Mittwoch 21.09.16

  • Ein erwachsener Kater wird gefangen, ärztlich versorgt und auch gleich kastriert. Er ist wohl einer der Väter…
  • Der erste Anruf mit Aussicht auf Vermittlung eines Kätzchens geht ein.

Tag 7 – Donnerstag 22.09.16

Zusammenfassung: 7 Kätzchen in Pflege, 2 Katzen und 1 Kater kastriert 

Tag 8 – Freitag 23.09.16

  • Das erste Kätzchen, dem es besser geht wird in ein schönes Zuhause vermittelt. Dort lebt schon eine Katze und sie werden sicher gute Spielkammeraden.

Es sind noch nicht alle Tiere gefangen. Immer wieder werden dort unsere Fangboxen aufgestellt.

Eine Anwohnerin erzählt uns von 5 weiteren Katzen, die tot auf einem verlassenen, schwer zugänglichen Gelände wie aufgereiht liegen. Der Zustand lässt schließen, dass sie wohl kurz hintereinander gestorben sein müssen. Sie erzählt auch weiter, das hier öfters Katzen verschwinden. Auch sie vermisst 2 ihrer Katzen.

 

Neue Bilder vom 21.09.